Hausgebete

Liebe Gemeindemitglieder !

Wir möchten für die Zeit, in der Sie in der Lutherkirche keine Gottesdienste besuchen können, dazu anregen, in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Hausandacht zu feiern oder in Ihren Alltag eine Gebetszeit einzuplanen.

Schön wäre es, Sie könnten dies immer um 19 Uhr tun, gleich nachdem die Glocken geläutet haben.

Wenn das viele gleichzeitig tun kann auf diese ein Gefühl der Gemeinsamkeit entstehen.
Natürlich kann das auch konkreter werden, wenn man sich per Telefon oder Skype mit anderen verbindet.

So ein Ablauf für eine Hausandacht könnte zum Beispiel wie folgt aussehen:

  • still werden
  • eine Kerze anzünden
  • Eröffungsgebet / Votum: z.B. im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes
    sind wir/bin ich hier, um Zeit mit Dir zu verbringen.
  • Psalm oder Bibelstelle lesen
  • Gebete (Eigene Bitte, Fürbitten für Einzelne, Fürbitten für Gruppen, Danke oder
    eines der nachstehend vorgeschlagenen Gebete)
  • Bitte um Segen
  • Stille
  • Amen

Gebetsvorschlag vom 26.3.2020

Guter Gott, die Pandemie nimmt ihren Lauf.
Die Ereignisse überschlagen sich.
Täglich erreichen uns neue Erkenntnisse über das Virus und
seine Ausbreitung. Kurven des Verlaufs, wenn wir jetzt nicht
handeln und uns einschränken.
Bilder des Schreckens aus Italien.
Wir stehen noch ganz am Anfang.
Nicht auszudenken, was noch auf uns zukommt.
Angst, Panik, Hysterie vereinnahmen viele Menschen.
Wie werden wir die kommende Zeit überstehen?
Was macht das mit mir und meinem Leben?
Mich tröstet der Gedanke, dass du, Gott, Anfang und Ende bist.
Auch wenn wir ganz am Anfang stehen, bist du
- Derjenige, der uns beisteht.
- Der uns die Kraft gibt, durchzuhalten.
- Der uns den Geist schenkt, besonnen zu bleiben.
- Der uns die Zuversicht ins Herz legt: alles wird gut.
Diese Hoffnung treibt mich an, guter Gott. Diese Hoffnung erkenne ich in jedem
Sonnenstrahl, jedem Lachen der Kinder, jedem Kerzenschein.
Du begegnest uns, auch wenn wir persönliche Begegnungen einschränken müssen.
Ich gehe durch meine Räume, mein Schlafzimmer, mein Wohnzimmer, meine Küche,
mein Bad, ich sehe mein Bett, mein Sofa, meine Schubladen und Bücher und ich weiß,
ich bin gesegnet.
Gesegnet mit einem zu Hause, das ich mit lieben Menschen teile. Und ich bin dankbar
für diesen Rückzugsort. Dankbar und gewiss, dass du da bist.
Du bist Anfang und Ende.
Guter Gott, entzünde dein Licht der Zuversicht in unseren Herzen.
Lass uns Anteil nehmen am Leid der Kranken und Infizierten und gib uns die Kraft,
ihnen beizustehen.
Sende du deinen Geist der Liebe, damit wir füreinander da bleiben.
Auch wenn wir daheim bleiben.
Sei du bei uns mit deinem Frieden.
Amen.

 

Tags: