Leserbriefe

Leserbrief von Regina Groß-Heiler
vom 10.12.2009
„Neues“ und „Altes“ - Wichern-Kinderhaus Bruchsal

erstes Bild„Früher und Heute“ war das Thema unseres Projektes, womit wir uns in den vergangenen Monaten beschäftigten.

Wir haben in dieser Zeit viel erfahren über Medien, Fahrzeuge- bzw. Fortbewegungsmittel und über Gebäude - Wohnen und Alltag. Auch aus der Zeit als unsere Urgroßeltern und Großeltern noch Kinder waren.
Passend dazu haben wir alte Gebrauchsgegenstände gesammelt und in unserem Kinderhaus ein kleines Museum eingerichtet.

Zum Abschluss des Projektes besuchten wir mit einer Gruppe 4-6 jähriger Kinder das Altenzentrum in Bruchsal. Wir wurden schon erwartet und herzlich empfangen.

Gleich zur Begrüßung führten die Kinder das Märchenspiellied: “Dornröschen war ein schönes Kind...“ vor.
Es gab dafür reichlich Applaus. Während wir gemütlich bei Saft und Keksen zusammen gesessen sind, kamen die Grossen und die Kleinen miteinander ins Gespräch. Reihum stellten sie alle vor, dabei ist uns aufgefallen, dass viele Vornamen von Früher, sich heute wieder großer Beliebtheit erfreuen. Ebenso sind Spiele, die früher schon gespielt wurden, bis heute nicht aus der Mode gekommen. Die Hausarbeit dagegen war früher viel anstrengender, es gab ja noch keine Maschinen und Elektrogeräte.

Die Senioren berichteten, wie mühselig und langwierig es war, die Wäsche zu waschen und zu trocknen.

Auf die Frage nach der Lieblingsspeise, kam einstimmig die Antwort: „Das gab es nicht! Es wurde gegessen, was auf den Tisch kam.“ Zum Abschluss haben wir noch zusammen Laternenlieder gesungen, die es damals schon gab und auch noch bekannt sind.

Es war für alle Beteiligten ein sehr schönes Erlebnis. Vielleicht gibt es bald wieder eine Begegnung zwischen „Jung und Alt“.

Text: D. Böser, M.Heneka